07243 9454-277

Hospizdienst für Stadt und Landkreis Karlsruhe

Getragen von bürgerschaftlichem Engagement

Hospizdienst für Stadt und Landkreis Karlsruhe

Getragen von bürgerschaftlichem Engagement

Häufig gestellte Fragen?


Hier sammeln wir häufig gestellte Fragen (FAQs) zum stationären Hospiz Arista bzw. zum ambulanten Hospizdienst und beantworten diese. Falls Sie eine Frage haben, die Sie hier nicht beantwortet finden, wenden Sie sich bitte an info@hospizfoerderverein.de.
Was umfasst die vom Hospizdienst Ettlingen angebotene Ausbildung "Sterbebgeleitung ist Lebensbegleitung"?

Sie umfasst

  • ein Grundseminar (Zwei Tage an einem Wochenende)
  • ein Aufbauseminar (Zwei Termine jeweils Freitagabend und Samstag)
  • ein Abschluss-Seminar (Zwei Tage an einem Wochenende)

Unter nachfolgendem Link finden Sie eine grafische Übersicht.

Die Beschreibung der Kursinhalte finden Sie in der Mitarbeiter-Broschüre.
Seminartermine siehe unter „Veranstaltungen – Hospizdienst„.

Muss man sich nach Abschluss der Hospiz-Ausbildungsreihe „Sterbebegleitung ist Lebensbegleitung“ als ehrenamtliche Hospizhelfer/in im Hospizdienst Ettlingen verpflichten?

Nein. Diese Seminarreihe steht allen Interessierten, vorzugsweise aus Ettlingen offen, die sich mit dem Themenbereich „Sterben, Tod und Trauer“ beschäftigen möchten. Sofern es freie Plätze gibt, können auch Interessierte mit anderem Wohnort an den Seminaren teilnehmen.

Eine Erwartung, sich danach als ehrenamtliche Hospizhelfer/in zu verpflichten, besteht nicht.

Wer kann im Hospizdienst Ettlingen ehrenamtlich als Hospizhelfer/in tätig werden?

Voraussetzung ist die Teilnahme an allen erforderlichen Ausbildungsbausteinen. Diese bestehen aus den oben genannten Hospiz-Seminaren einschließlich eines Kurses in häuslicher Pflege und eines Praktikums in einer stationären Pflegeeinrichtung (35 Stunden/eine Nachtwache). Die Entscheidung über die Eignung zur ehrenamtlichen Mitarbeit erfolgt in einem individuellen Beratungsgespräch.

Was versteht man unter „Patientennahen“ und „Patientenfernen“ Aufgaben?

„Patientennahe“ Aufgaben haben unmittelbar mit dem kranken Menschen oder seinen Angehörigen zu tun. Die Begleitung des/der Menschen kann zu Hause, im Krankenhaus, im Pflegeheim oder im Hospiz Arista erfolgen.

„Patientenfern“ bedeutet Unterstützung des Hospizdienstes durch Mitwirkung bei der Öffent-lichkeitsarbeit, durch Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen, Verteilung von Informationsmaterial.

Page Reader Press Enter to Read Page Content Out Loud Press Enter to Pause or Restart Reading Page Content Out Loud Press Enter to Stop Reading Page Content Out Loud Screen Reader Support